Jahreskonkurrenz Schlussrangliste 2017

 

jahreskonkurrenz_schlussrangliste_2017.pdf [47 Kb]
Download

Absenden 2017

KANDERGRUND Am Samstagabend fand das Absenden der Feldschützen Kandergrund mit einem feinen Znacht erstmals im Singsaal im Schulhaus Reckental statt. Toni Marti hatte viel Interessantes über das Jubiläumsjahr zu berichten

Wie gewohnt, kompetent und speditiv, führte Toni Marti zum letzten Mal als Präsident im Singsaal Kandergrund das Absenden 2017 der Feldschützen durch.

„Die Schiesssaison ist zu Ende und das unfallfrei“, freute sich der Präsident. „Wir danken den Schützenmeistern und Helfern für ihre geleistete Arbeit“.

Jahresrückblick

An Pfingsten gings wiederum ins Wallis ans Pfynschiessen. Die Kandergrunder erzielen dort immer hervorragende Resultate. Die Gemütlichkeit kommt aber nicht zu kurz. Ein grosser Grill wird mitgenommen und es wird auch bei Raclette und Weisswein in der Festwirtschaft gefeiert. Am Feldschiessen hat Marcel Zurbrügg mit 70 Punkten den Fellerpreis erhalten.

81 Stunden Fronarbeit. Der Präsident würdigte die 81 Stunden Fronarbeit für den neuen Kugelfang. Am 12. August wurde der Kugelfang mit einem Einweihungsschiessen eröffnet.

Der Vereinsausflug zum 110. Jubiläum vom 9. und 10. September genossen die Schützen und Begleiter in vollen Zügen. In Rheinfelden wurde die Feldschlösschen-Fabrik besichtigt. Am nächsten Tag fand in der Lochmühle in Deutschland eine Bauernhof-Challenge statt. Die Lochmühle Eigeltingen ist ein über 400 Jahre alter Bauernhof, der  in einen attraktiven Freizeitpark für Jung und Alt verwandelt wurde. Unter anderem musste eine lebensgrosse Kuh  gemolken werden, Hufeisen geschossen, um die Wette genagelt, mit Oldtimer-Traktoren Rennen gefahren und beim Gaudi Bullenreiten musste jeder seine Geschicklichkeit zeigen.

Die Jungschützen Jahreskonkurrenz gewann Tanja Zurbrügg vor Michael Ryter und Fabian Trachsel. Der Jungschützen-Abschlussabend fand im Jägerhüsli unter dem Bühl statt und die Jungschützenreise führte über die Gemmi ins Leukerbad und anschliessend nach Birchen zu Philippe Ruppen.

Die Jahreskonkurrenz mit sieben Schiesswettbewerben der Feldschützen gewann Hans Grossen, vor Yvo Kratzer und Toni Marti.


Ausblick: Am Samstag, 2. Dezember werden die Feldschützen am Chlausenschiessen der Schützen Schwarzenegg teilnehmen.

Am Samstag, 24. März 2018 findet die Hauptversammlung im Gasthof Altels in Kandergrund statt.

Im Anschluss an das Absenden gab es beim gemütlichen Zusammensein ein feines, reichhaltiges Nachtessen von Familie Zurbrügg und Dessert von drei Frauen bereitet.

Bild

Die erfolgreichen Kandergrunder Schützen im 2017

Jahreskonkurrenz, beste JS Tanja Zurbrügg, Toni Marti 3. Rang, Hans Grossen 1. Rang, Yvo Kratzer 2. Rang.

Vorne Ausschiesset, bester JJ Florian Hari, bester JS Fabian Trachsel


Jahreskonkurrenz 2016

jahreskonkurrenz_2016.pdf [82 Kb]
Download

Absenden 2016

Nach Rekordjahr bereit fürs Jubiläum

KANDERGRUND Am Samstagabend fand das Absenden der Feldschützen Kandergrund in der Pfrundscheune statt. Über 60 Personen waren für den Anlass angemeldet. Die besten Schützen wurden ausgezeichnet.

«Wir haben bei den ersten Absenden mit 20 Personen begonnen, nun haben sich über 60 Personen angemeldet», begrüsste Toni Marti, Präsident der Feldschützen Kandergrund, die Anwesenden. Bald müsse man sich wohl nach grösseren Räumlichkeiten umsehen. Er dankte den Schützenmeistern und den Helfern für eine unfallfreie Schiesssaison.

Anhand einer Präsentation erinnerte Toni Marti an die wichtigsten Anlässe im 2016 und zeichnete die besten Schützen aus. Einige durften an der Sportlerehrung in Adelboden dabei sein, wo Hans Wandfluh jun. für den 3. Rang am Grimselschiessen im 2015 geehrt wurde. In Kandergrund wurde die Gruppe Fiftyseven für den Sieg in der Kategorie B am Oberländischen Amtscupfinal 2015 in Grubenwald ausgezeichnet.

Gemütlichkeit und Rekorde

Das historische Pfynschiessen am Pfingstsonntag im Wallis hat bereits Tradition und ist immer ein besonderer Anlass für viele Schützen mit Familien und Begleitung. Ein Grill und Tische werden mitgenommen, um die Gemeinsamkeit zu pflegen. Bei dieser Gelegenheit schiessen die Kandergrunder auch immer tolle Resultate. Hans Grossen, Philippe Ruppen und Marcel Zurbrügg erzielten 48 von 50 möglichen Punkten.

Im Obligatorischen erzielten die Kandergrunder mit 124 Schützen ein Rekordjahr. Dass dabei alles reibungslos geklappt hat, ist nicht selbstverständlich.

Am Oberländischen Amtscupfinal kam die Gruppe Fiftyseven mit Toni Marti, Philippe Ruppen, Ruedi Rubin, Hans Wandfluh jun. und Rolf Steiner mit 675 Punkten auf den zweiten Rang.

In der Gesamtjahreskonkurrenz wurden sieben Schiessen gewertet. Jeder Schütze bekam ein Glas oder einen Becher. Der beste Jungschütze auf dem 27. Rang ist Martin Wandfluh, bester Veteran auf dem 5. Platz ist Hans-Albert Kratzer. Zwölf Jungschützen wurden von Ruedi Rubin und Matthias Salzmann unter Mithilfe von Adrian Wenger und Armin Salzmann ausgebildet. Sechs Schiessen wurden für die Jahreskonkurrenz gewertet.

110 Jahre

Nächstes Jahr können die Feldschützen Kandergrund ihr 110-Jahr-Jubiläum feiern. Philippe Ruppen hat bereits ein Logo kreiert, das der Präsident am Absenden präsentierte. Neben dem Dorffest wird der Verein zum Jubiläum am 9. und 10. September einen zweitägigen Ausflug mit einer Bauernhof-Challenge organisieren.

Ranglistenauszüge (Schiessen der Jahresmeisterschaft): Obligatorisch: 1. Rolf Steiner, 83 Punkte; 2. Philippe Ruppen, 82; 3. Priska Lanz 82.

Vancouver: 1. Roman Lanz, 97; 2. Hans-Albert Kratzer, 95; 3. Rolf Steiner 95.

Amtsschiessen: 1. Toni Marti, 59; 2. Roland Stoller, 56; 3. Philippe Ruppen, 56.

Sektion: 1. Hans Grossen, 97; 2. Roman Lanz, 93; 3. Rolf Steiner, 92.

Feldschiessen: 1. Hans Grossen, 69; 2. Ruedi Rubin, 67; 3. Toni Marti, 67.

Jungschützen-Feldstich: 1. Hans Grossen, 71; 2. Rolf Steiner, 69; 3. Jürg Rauber jun., 69.

Ausschiessen: 1. Rolf Steiner, 74; 2. Roman Lanz, 73; 3. Hans Grossen, 72; 6. Rang, bester Veteran, Ernst Steiner.

1. Rang Jungschütze: Martin Wandfluh. 1. Rang Nachwuchsschütze, Adrian Grossen. Jahreskonkurrenz 2016 (alle 7 Schiessen): 1. Hans Grossen und 2. Rolf Steiner mit 532 Punkten; 3. Philippe Ruppen, 521; 4. Toni Marti, 517; 5. Hans-Albert Kratzer, 515, bester Veteran; 6. Marcel Zurbrügg, 514; 7. Roman Lanz, 512; 8. Jürg Rauber jun., 512; 9. Priska Lanz, 505; 10. Armin Salzmann, 503; 27. Rang Martin Wandfluh, bester Jungschütze.

Jungschützen-Jahreskonkurrenz: 1. Rang Michael Ryter, 455; 2. Tanja Zurbrügg, 439; 3. Melanie Ruppen, 433; 4. Valenzia Klossner, 408; 5. Sven Grossen,392; 6. Iris Grossen, 388; 7. Carina Ryter, 366; 8. Melissa Klossner, 352; 9. Martin Wandfluh, 334; 10. Markus Reichen, 283; 11. Yorick Wandfluh, 257; 12. Lukas Ogi, 234.

 


Jahreskonkurrenz 2015

jahreskonkurrenz2015.xlsx.pdf [98 Kb]
Download

Absenden 2015

KANDERGRUND Ueber 50 Personen nahmen in der Pfrundscheune Kandergrund am Absenden der Feldschützen teil. An diversen Schiessen waren die Kandergrunder sehr erfolgreich.

Die besten Schützen in der Jahreskonkurrenz der Feldschützen Kandergrund
vl. hinten Roman Lanz, Hans Grossen, Rolf Steiner, Toni Marti, vorn Melanie Ruppen, John Grossen.Toni Marti trägt die Vereinsgabe vom Eidgenössichen Schützenfest Wallis


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!